Berichte

Neue Zaunanlage
Dringend notwendig war eine neue sichere Abgrenzung zur Straße. Dem historischen Objek angepasst, wurde bereits im Herbst ein neuer Zaun angebracht.

Küche erstrahlt in neuem Glanz
Für die vielfältigen Aufgaben zur Bewirtung unserer Gäste war es erforderlich, eine neue Küche anzuschaffen. Wir danken an dieser Stelle ganz herzlich allen beteiligten Handwerkern und Sponsoren für die großzügige Unterstützung.

Der Bauernhof steht den örtlichen Vereinen offen
Die örtlichen Vereine nutzten auch in diesem Jahr die Museumsanlage sehr rege für gemütliche Zusammenkünfte.

Brotbackfest

Brotbackfest_OVZ_2015

 

Kappesfest

Bericht Oberberg Aktuell vom 16.11.2014  (uh/16.11.2014-20:24) Reichshof – Beim 17. „Kappesfest“ in Eckenhagen brachte der örtliche Heimatverein Sauerkraut in riesigen Mengen unter das Volk – Das Hobeln von 60 Zentnern Weißkohl gelang mit einer eigens gebauten Maschine.


Bericht Oberberg Aktuell vom 18.10.2014 (Red/18.10.2014-10:20) Reichshof – Schon jetzt gärt es in den vielen Steinguttöpfen im Keller des Heimatmuseums in Eckenhagen und ein feiner Duft kündigt an, dass bald „Kappeszeit“ ist – das traditionelle Kappesfest findet am 15. und 16. November statt.

Vor kurzem trafen sich rund 20 ehrenamtliche Helfer und raspelten große Weißkohlköpfe, zum Teil bis zu zehn Kilogramm schwer, in feine Streifen. Dazu waren einige Arbeitsschritte notwendig: Die Helfer entfernten zunächst den Strunk und die schadhaften Stellen. Sie halbierten die prachtvollen Kappesköpfe und eine neuzeitliche Raspel zerschnitt die Hälften in Streifen. Gut vermengt mit Salz lagert das Ergebnis dieser Arbeit nun in irdenen braunen Fässern im Keller des Eckenhagener Heimatmuseums.
Manfred Schöler, der „Kappes-Macher“ mit vielen Jahren Erfahrung, guckt nun täglich nach allen Fässern, schöpft Wasser ab und hält ein wachsames Auge auf die vitaminreiche Kost.
Das Kappesfest findet traditionsgemäß am Volkstrauertag-Wochenende, in diesem Jahr am 15. und 16. November, jeweils von 11 bis 17 Uhr am Heimatmuseum in Eckenhagen, statt.

bald ist es wieder soweit…
erste Eindrücke konnten am 11. Oktober 2014 am Heimatmuseum gewonnen werden.


Bericht Oberberg Aktuell vom 17.11.2013 16./17.11.2013 – Eckenhagen – Das 16. Kappesfest am Heimatmuseum „D’r Isenhardt´s Hoff“ lockte auch in diesem Jahr viele Besucher – Neben frischem Sauerkraut gab es auf dem kleinen Markt auch allerhand Leckeres und Nützliches aus der Region.
Bereits vor sechs Wochen begannen die Vorbereitungen für das Kappesfest. 40 Zentner Weißkohl wurden erntefrisch von einem Gemüsebauern aus Meckenheim mit dem Lastwagen direkt nach Eckenhagen geliefert. Damit begann die Arbeit für die ehrenamtlichen Helfer des Heimatvereins, denn von der Ernte bis zur Konservierung bedarf es einiges an Aufwand.
Die Einlagerung des Kohls muss penibel vorbereitet und optimal auf die Witterungsbedingungen der Ernte angepasst werden. War diese zu trocken, muss beispielsweise Wasser bei der Konservierung hinzugegeben werden. Dieser Vorgang war jedoch dieses Jahr nicht nötig. Die Besucher, die teilweise mehr als 150 Kilometer zurücklegten und bereits seit mehreren Jahren zum Kappesfest kommen, konnten das frische Sauerkraut direkt an Ort und Stelle mit Kartoffelbrei, Kassler und Mettwurst als komplette Mahlzeit verspeisen. Es wurde aber auch Sauerkraut, abgefüllt in zwei Kilogramm-Eimern angeboten, die reißenden Absatz fanden. Mehr Weißkohl soll jedoch in den nächsten Jahren nicht zum Verkauf stehen, denn 40 Zentner seien mehr als genug. „Wir wollen gar nicht größer werden und noch mehr verkaufen“, betonte Helmut Engels, Vorsitzender des Heimatvereins.
An diesem Wochenende war auch der Backes auf dem Hof geöffnet. Dem Duft von frisch gebackenem Früchtebrot, Mandel-Marzipan Stuten und rustikalem Landbrot konnte kaum ein Besucher widerstehen. Leo Trumm, der „Holzofenpapst“, ist Leiter der Bäckerfachschule in Olpe. Er zählt zu den Gründungsmitgliedern des Heimatvereins und betreibt den Backes als Hobby.
Gleichzeitig fand auf dem Hof auch ein kleiner Markt statt, auf dem Produkte aus der Region gekauft werden konnten. Angeboten wurden Honig direkt vom Imker, Käse aus eigener Herstellung und Wurstwaren vom Hof des Biobauern. Tischdecken, alte Leinenhandtücher und Weihnachtsdekoration gehörten ebenso zum Angebot. Fast alle Aussteller sind auch Mitglied im Heimatverein.


Bericht Oberberg Aktuell vom 08.11.2013 Eckenhagen – Am 16 und 17. November findet im Heimatmuseum Eckenhagen das 16. Kappesfest statt.
Es ist Herbstzeit und da heißt es in Eckenhagen wieder: Kappesfest am Heimatmuseum. In diesem Jahr am 16. und 17. November. Auf traditionelle Art und Weise wurde schon vor einigen Tagen frischer Weißkohl gehobelt und in Steingutfässern aufgeschichtet. Einzige Zugabe: Salz und Wasser. Bis zum Kappesfest wird dann daraus deftiges Sauerkraut. Eine beliebte Speise, die in kleinen Portionen auch mit nach Hause genommen werden kann – solange der Vorrat reicht.
Auch gibt es Herzhaftes aus der Museumsküche und frisches Brot aus dem Backes. Außerdem im Angebot an beiden Tagen: Austernpilze aus eigener Zucht, die in einem Gemeinschaftsprojekt zwischen CJG St. Antoniusschule und der Gesamtschule Reichshof angeboten werden, Honig direkt vom Imker, Käse aus eigener Herstellung und Wurstwaren vom Bio-Bauern, Adventsgestecke, Weihnachtsdekoration und handgefertigter Schmuck.
Die gesamte Anlage des Bauernhofmuseums kann an den beiden Festtagen besichtigt werden. Beginn ist jeweils um 11 Uhr. Der Eintritt ist frei.
Kostenlose Parkplätze stehen in ausreichender Zahl zur Verfügung. Veranstalter ist der Heimatverein Eckenhagen